Thema am 20 Februar 2013:

Die nächste Veranstaltung steht unter dem Thema:

Produktedesign und „Design Thinking“

Valerie Notter präsentiert ihre laufende Masterarbeit am Thema ‚Pause’ und stellt sie in Bezug zu den Ansätzen „Design Thinking“ und „Wicked Problem“. Das Ziel der Thesis ist eine Kollektion handfester Produkte.
Es geht darum, die integrative Denkweise und Methoden des Designs auf ein komplexes Themenfeld anzuwenden. Heute arbeiten immer mehr Designer in interdisziplinären Teams für unterschiedlichste Firmen – das wohl bekannteste Beispiel ist IDEO.

Weitere Informationen:
www.valerie.ch
www.pau-se.li

zur Person:
Valerie Notter hat Industrie Design an der écal in Lausanne studiert.
In Kombination mit ihrem ersten Beruf als Primarlehrerin mentorierte sie einen Begabtenförderungskurs zum Thema Produktedesign in Bern. Sie arbeitete bei ‚Alfredo Häberli Design Development’ in Zürich, bei ‚shibuleru’ in San Francisco und an eigenen Projekten. Ausserdem reiste sie während einem Jahr durch Lateinamerika. Aktuell studiert sie am interdisziplinären ‚Masterstudio Design’ der HGK in Basel.

Alle Interessierten sind herzlich willkommen!

Mittwoch, 20. Februar 2013  – 18.15 — 20.00 Uhr
Raum:  F 007 – Eingang von Seite Innenhof (Haupteingang)
Ort:    Unitobler / Lerchenweg 36, 3000 Bern

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Termine veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s